Fotoausstellung in der Petruskirche - 20. Februar - 17. März 2018

„Abstraktion des Alltäglichen“
 
„Scheinbar ungewöhnliche Augenblicke um uns herum in ein Bild zu fassen, bevor diese wieder an Bedeutung verlieren und im Nichts verschwinden, das ist mein Anliegen“, so Peter Hahn, dem sein lokales Umfeld - sein Kiez - besonders wichtig ist. Seit über 5 Jahren hat er in Berlin-Lichterfelde seinen Lebensmittelpunkt. Die Streetfotografie ist seine Leidenschaft.
 
berlin schattenmann foto peter hahn sw
 
Für ihn ist diese Art der Fotografie Begegnung und Dialog mit den Mitmenschen aber auch die Abstraktion des Alltäglichen. In seinen Fotografien zeigen sich Spannung, Überraschung, Freude, Widerspruch, Einsamkeit und das Schöne - und „manchmal den Blues haben“. Die Streetfotografie wird ein Schwerpunkt seiner Ausstellung vom…DATUM sein. Er zeigt aber auch Abstraktes und Stillleben. Weltweit unterwegs, ist jedoch die Auseinandersetzung mit Berlin, in der Stadt, in der er seit fast 44 Jahren lebt, für ihn wichtig. Er will die unterschiedlichen Wirklichkeiten dieser sich rapide verändernden Stadt aufzeigen. Witz und Ernsthaftigkeit liegen in den Bildern oft nah beieinander.

In 2017 hatte Peter Hahn bundes- und berlinweit etliche Foto-Ausstellungen und Veröffentlichungen. Im Mai erhielt er den 1. Preis des Fotowettbewerbs „Ungewöhnliches in Berlin Südwest“. Vielbeachtet wurde sein Ausstellung „Kunst im Knast - fotoblues in 23 Zellen“ zu Pfingsten mit dem von ihm erstellten Kulturprogramm im ehemaligen Frauengefängnis in Lichterfelde, das unter dem Namen SOEHT 7 in Berlin ein neuer Kulturort ist. Im August unternahm er für seine Ausstellung „Direkt vor der Tür“ in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek einen fotografischen Streifzug durch den Steglitzer Kiez rund um die Schloßstraße. Auch hier war sein Anliegen Vertrautes und Verborgenes sichtbar zu machen.

Peter Hahn ist gelernter Fotograf und Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie, bei den Fotofreunden Zehlendorf sowie im KUNST.RAUM.STEGLITZ. Seine vielfältigen Themen sind auf seiner Website www.fotoblues.net zu sehen. Darüber hinaus schreibt und fotografiert er für das populäre Lichterfelder-Lankwitzer Kiez-Magazin „Ferdinandmarkt“ und den Verein für Wirtschaftsförderung „Berlin.Südwest“.
 
Fotoausstellung in der Petruskirche | 12209 Berlin-Lichterfelde | Oberhofer Platz | Website: www.petrus-kultur.de
und Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ausstellungszeitraum: 20. Februar 2018 - 17.März 2018
Vernissage: 20. Februar 2018 - 20 Uhr
Bahn & Bus | S-25 (S-Bhf. Lichterfelde-Ost) | Bus: 184, 284, M 11, X 11
Auszug aus dem Kultur-Programm-Flyer „Petrus-Kultur“ - Februar 2018
 
2018.02.20 petruskirche flyer2a
 
2018.02.20 petruskirche flyer2
 
2018.02.20 petruskirche ausstellung flyer1