Botanischer Garten Berlin: Das Programm im Februar 2018

Ein abwechslungsreiches und interessantes Programm erwartet die Gäste des Botanischen Garten und des Botanischen Museums.
 
 
2. + 3. / 9. + 10. / 16. + 17. Februar 2018
Die Gewächshäuser schließen wegen der Veranstaltung „Tropische Nächte“ um 17 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten für Garten, Gewächshäuser und Museum
 
2. + 3. Februar 2018
9. + 10. Februar 2018
16. + 17. Februar 2018
Freitag + Samstag - 18-24 Uhr
Tropische Nächte: Cocktails, Livemusik und Botaniktour
Draußen ist es kalt, grau und ungemütlich? Wie wäre es mit 22 Grad, Blütenpracht und exotischen Cocktails? Der Botanische Garten Berlin lädt im Januar und Februar wieder zu den Tropischen Nächten ein: An vier Wochenenden warten auf die Gäste in den stimmungsvoll illuminierten Gewächshäusern fruchtige Drinks, Musik und Botaniktouren von Biologen durch die nächtliche Pflanzenwelt. Die Tropischen Nächte bieten Urlaubsstimmung mitten im Berliner Winter – jeweils Freitag- und Samstagabend von 18 bis 24 Uhr.
Veranstaltung in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens
Einlass ab 17.30 Uhr
Eingänge: Königin-Luise-Platz (Bus 101, X83) und Unter den Eichen (Bus M48)
10 Minuten Fußweg von den Garteneingängen zum Veranstaltungsort
Eintritt: 18 €, erm. 13 €, Familienkarte 32 € (2 Erwachsene und bis zu vier Jugendliche bis 12 Jahre).
Freier Eintritt für Kinder bis 6 Jahre, Schwerbehinderte ab 70 GdB sowie die als notwendig anerkannte Begleitperson.
Karten an den Kassen des Botanischen Gartens, an der Abendkasse und im Vorverkauf.
Keine Vorbestellung möglich.
Vorverkauf (startet am 15.11.2017):
• an den Kassen des Botanischen Gartens und Museums und
• Konzertkasse KOKA 36 (Tickethotline 030 / 61 10 13 13) und
• allen bekannten Vorverkaufsstellen
 

4. Februar 2018 - Sonntag, 10 Uhr
Wichtigere Nutzpflanzen aus den deutschen Kolonien
Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €
Der Königliche Botanische Garten Berlin wurden 1891 „Botanische Centralstelle für die Colonien“ und im Botanischen Museum richteten Prof. Engler und seine Mitarbeiter eine Colonial-Abtheilung mit Ausstellungsstücken ein. In der Lebendsammlung der Gewächshäuser wird ein Teil dieser Pflanzen gezeigt.
 

4. Februar 2018 - Sonntag, 14 Uhr
Kinderführung: Zahnbürste und Kaugummi aus dem Regenwald
für Kinder ab 5 Jahren im Botanischen Garten mit Dipl. Biologin Beate Senska
Dauer: ca. 60 min, 3 € + erm. Garteneintritt 3 €, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter 030 / 3444157 erbeten
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Ausgangsstoff für Zahnbürsten und Kaugummi ist Erdöl. Aber es gibt umweltfreundliche Alternativen.
 
7. Februar 2018 - Mittwoch, 14 Uhr
Wichtigere Nutzpflanzen aus den deutschen Kolonien
Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €
Der Königliche Botanische Garten Berlin wurden 1891 „Botanische Centralstelle für die Colonien“ und im Botanischen Museum richteten Prof. Engler und seine Mitarbeiter eine Colonial-Abtheilung mit Ausstellungsstücken ein. In der Lebendsammlung der Gewächshäuser wird ein Teil dieser Pflanzen gezeigt.
 

17. Februar 2018 - Samstag, 14 Uhr
Von Geehrten und ihrem Bezug zu Malerei, Literatur, Musik: Geehrte Personen in wissenschaftlichen Pflanzennamen
Historisch-botanische Gartenführung mit Lotte Burkhardt. Sie ist Autorin eines 2016 online-veröffentlichten 1.000-seitigen Werkes über die wissenschaftlichen Pflanzennamen.
Führung im Botanischen Garten, nur in den Gewächshäusern.
Mind. 60 min.
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €
Keine Anmeldung erforderlich.
 

18. Februar 2018 - Sonntag, 10 Uhr
Höhepunkt im Winter: Blütenpracht im Kamelienhaus
Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €
Die Ur-Kamelie und die zahlreichen, zum großen Teil historischen Sorten des Botanischen Gartens verwandeln das Kamelienhaus in ein Blütenmeer. Die Faszination durch den Blütenreichtum spiegelt sich in Kunst und Literatur wieder. Doch die populäre ‚Rose des Winters‘ hat nicht nur eine interessante Geschichte, sondern sie ist mit ihrer speziellen Biologie eine Herausforderung für Züchter in aller Welt.
 

21. Februar 2018 - Mittwoch, 14 Uhr
Höhepunkt im Winter: Blütenpracht im Kamelienhaus
Führung in den Gewächshäusern mit Dipl. Biologin Beate Senska
Treffpunkt: Botanischer Garten Berlin, Eingang Königin-Luise-Platz
Führung 6 € + erm. Garteneintritt 3 €
Die Ur-Kamelie und die zahlreichen, zum großen Teil historischen Sorten des Botanischen Gartens verwandeln das Kamelienhaus in ein Blütenmeer. Die Faszination durch den Blütenreichtum spiegelt sich in Kunst und Literatur wieder. Doch die populäre ‚Rose des Winters‘ hat nicht nur eine interessante Geschichte, sondern sie ist mit ihrer speziellen Biologie eine  Herausforderung für Züchter in aller Welt.
 

25. Februar 2018 - Sonntag, 15 Uhr
ADIOS MÉXICO
Kuratorenführung und Chilitasting zum Ausstellungsende
Entdecken Sie bei diesem kurzweiligen Ausstellungsrundgang durch Museum und Gewächshäusern zum letzten Mal das unerschöpfliche Pflanzenreservoir, das Mexiko zu einem der hotspots des guten Geschmacks gemacht hat.
Leitung Kathrin Grotz, BGBM
Treffpunkt Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
Führung 6 € zzgl. erm. Garteneintritt 3 €
Eine Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos

Pilzberatung


Im Februar
Kostenlose Pilzberatung
Wer nicht sicher ist, welchen Pilz er gefunden hat oder sein pilzkundliches Wissen auffrischen und erweitern möchte, sollte die kostenlose Pilzberatung im Botanischen Museum nutzen. Ein Besuch lohnt sich immer.
Die Pilzberatung ist im Februar für Sie da:
Jeden Montag von 16:00 h – 17:00 h
Ausnahmen: keine Pilzberatung am 01.01.2018 + 08.01.2018.
Leitung: Hansjörg Beyer
Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
 

Ausstellung

Nur noch bis 25. Februar 2018
tägl. von 10-18 Uhr
Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos
Ausstellung im Museum und Gewächshäusern
Zweisprachig (deutsch-englisch)
Chili & Schokolade, aber auch Mais, Avocado, Bohnen und Tomaten sind aus unseren Küchen heute nicht mehr  wegzudenken. Aber kennen Sie auch Pittahaya, Chia, Annatto oder Cilantro? Alle diese Pflanzen-Zutaten stammen aus  Mexiko oder werden zumindest seit Jahrtausenden dort kultiviert. Viele Zierpflanzen von Weltrang sind ebenfalls stolze Mexikaner. Dahlien fehlen in kaum einem Garten.
Yucca, Elefantenfuß und viele Kakteen sind beliebte Zimmer- oder Büropflanzen mit mexikanischen Wurzeln. Die Ausstellung im Botanischen Garten und Botanischen Museum präsentiert wichtige mexikanische Nutzpflanzen, deren Geschichte bis zu den Mayas und Azteken zurückreicht. Zugleich zeigt sie auf, aus welchem natürlichen Reservoir diese weltweit einzigartige kulinarische und kulturelle Vielfalt schöpft: Mexiko ist mit rund 30.000 Pflanzenarten eines der artenreichsten Länder unserer Erde. Auf einer Rundreise durch die wichtigsten Lebensräume und ihre Pflanzenwelt wird deutlich, wie riesig das Reservoir ist, aus der diese weltweit einzigartige kulinarische und kulturelle Vielfalt schöpft. Eine große Bandbreite an klimatischen, geologischen und naturgeschichtlichen Faktoren macht Mexiko zu einem der Hotspots der Artenvielfalt und damit auch zu einem Hotspot des guten Geschmacks.
In der Ausstellung im Botanischen Museum sowie dem Kakteen- und Nutzpflanzengewächshaus kann man rund um Mexiko vieles probieren, riechen, lebende Pflanzen studieren und sogar Rezepte mit nach Hause nehmen. Chili & Schokolade spielen dabei natürlich eine ganz besondere Rolle.
Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Instituto de Biología der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) und anderen Partnern. Sie ist Teil der Veranstaltungen zum Dualen Jahr Mexiko-Deutschland und wird von der mexikanischen Botschaft in Deutschland unterstützt.
Täglich 10-18 Uhr (Museum) bzw. 9 Uhr bis Schließung der Gewächshäuser
Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € ist Museumseintritt inkl.)
Eingang: Botanisches Museum, Königin-Luise-Str. 6-8, 14195 Berlin
 
 
bis 8. April 2018
Täglich von 9-19 Uhr
México lindo: Botanische Illustrationen von Elvia Esparza
Galerieausstellung im Botanischen Museum Berlin
Elvia Esparza ist Mexikos berühmteste botanische Künstlerin und gehört auch weltweit zu den wichtigsten Vertreterinnen ihrer Zunft. Mit zartem Pinsel und spitzem Bleistift portraitiert sie seit Jahrzehnten mit viel Liebe zum Detail die unendliche Vielfalt der Landschaften, Pflanzen und Tiere ihrer Heimat. Das Botanische Museum Berlin widmet ihr in Zusammenarbeit mit der Mexikanischen Botschaft in Deutschland die erste Einzelausstellung in Europa. Elvia Esparza versteht sich selbst als wissenschaftliche Illustratorin, die zeichnerisch und malerisch die Arbeit der Biologen an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) unterstützt. Mit unendlicher Sorgfalt setzt sie winzigste Härchen und kleinste Farbnuancen so in Szene, dass sogar Kenner in ihren zarten Aquarellen und Zeichnungen Details entdecken, die ihnen an den natürlichen Vorbildern nicht aufgefallen sind.
Normaler Museumseintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (bei Garteneintritt 6,00 €, ermäßigt 3,00 € ist Museumseintritt inkl.)
Eine Ausstellung vom Botanischen Museum Berlin & der Mexikanischen Botschaft in Deutschland
 
Quelle: Botanische Garten und das Botanische Museum Berlin-Dahlem, Programm Februar 2018