FU-Berlin Clubhaus Berlin-Steglitz Bild, Quelle: TD

Wissenschaft und Forschung

Kein Standort ist historisch gesehen so dazu prädestiniert, die Interdisziplinarität der Wissenschaft und Forschung zu fördern, wie Berlin Südwest.

pic-1In Dahlem verwirklichten Kaiser Wilhelm II. und der einflussreiche Kultusbeamte Friedrich Althoff ihren Traum von einem »deutschen Oxford«. Weltruhm erlangten die ab 1911 eingerichteten naturwissenschaftlichen Forschungsinstitute der »Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften«, seit 1948 Max-Planck-Gesellschaft. In ihrem Chemischen Institut gelangen 1938 Otto Hahn und Fritz Strassmann die erste Kernspaltung. Große Namen wirken auf die 1948 gegründete Freie Universität Berlin, unter ihnen Otto Hahn, Lise Meitner, Max Planck und Albert Einstein.

Weitere Institutionen von Weltrang, wie das Hahn-Meitner-Institut, die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, das Deutsche Archäologische Institut, das Aspen Institute und das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz tragen zur internationalen Anerkennung dieses Standortes bei.


pic-2Die von Lord Norman Foster entworfene Philologische Bibliothek – The Berlin Brain – verkörpert mit ihrem herausragenden Bestand sowie ihrer architektonischen Ausdruckskraft den zukunftsweisenden Geist in Berlin Südwest.

Unser Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren quartalsweise erscheinenden Newsletter

Unsere Mitglieder