Schlosspark Theater Bild, Quelle: TD

Kultur

Hochkarätig, erstklassig, international – das ist die Kulturlandschaft von Berlin Südwest.

Die Ausstellungen im Museumskomplex der Berliner Museen mit dem Ethnologischen Museum sowie den Museen für Asiatische Kunst und Europäischer Kulturen lassen Zeit und Raum vergessen, indem man eintaucht in fremde Welten und Kulturen. Tief in den Grunewald hineingebaut liegt zwischen Forst und See das Jagdschloss Grunewald, der älteste erhaltene Schlossbau Berlins. In diesem Renaissanceschlösschen kann man über 200 Gemälde, darunter herausragende Exponate von Lucas Cranach dem Älteren und dem Jüngeren bewundern. Nicht weit davon entfernt - jedoch Zeitsprünge in die Gegenwart hinein - trifft man auf das Brückemuseum. Hier ist die weltweit größte Sammlung von expressionistischen Werken beheimatet. Und auch Max Liebermann hatte ein gutes Gespür, als er 1910 seine Sommerresidenz an den Großen Wannsee legte. Der See und seine Umgebung sind bis heute eine der beliebtesten Gegenden Berlins. Wer hier nicht ansässig ist, kommt als Ausflügler. Liebermanns »Schloss am See«, wie er es nannte, wurde inzwischen als Museum wieder belebt - ein Publikumsmagnet seit seiner Eröffnung. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel - gleichfalls für amerikanische Touristen - ist das AlliiertenMuseum, welches sich der Rolle der Westmächte in Deutschland widmet.

Belebt und bereichert wird das kulturelle Angebot durch eine Vielzahl an Galerien, die Werke prominenter Künstler ausstellen, Kinos mit anspruchsvollen Programmen und eine exquisite und originelle Theaterlandschaft.

Hier möchten wir das Schlosspark Theater  hervorheben, die Geschichte des renommierten Theaters reicht zurück bis in das Jahr 1804 und wird seit 2008 vom Kabarettist, Dieter Hallervorden betrieben. 

Unser Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren quartalsweise erscheinenden Newsletter

Unsere Mitglieder