Meisterkonzert am 25.11 um 20:00h Tommaso Ieva, Gitarre

Von der Renaissance bis zur Moderne

Mit seinen neuen Eigenkompositionen, in denen er persönliche Impressionen einer Reise durch Skandinavien in Musik fasst sowie musikalischen Betrachtungen von Gemälden von Scully und Tomasko gibt der italienische Gitarrist Tommaso Ieva sein Berlin-Debüt Konzert.
 
Tomamaso leva
 
Zudem präsentiert er Werke der Renaissance, Klassik und Romantik, auf den üblichen Instrumenten der jeweiligen Zeit. So erklingt neben der Vihuela, die in der spanischen Renaissance ihre Blütezeit hatte, auch eine Staufer-Gitarre, die die zarte Intimität des romantischen Gitarrenspiels besonders schön zur Geltung bringt. Für die modernen Werke greift Tommaso zur Lattice Gitarre, welche die klassische Gitarren-Klangästhetik der heutigen Zeit im Besonderen aufgreift. Es werden Werke großer Komponisten verschiedener Jahrhunderte gespielt mit der ihnen eigenen Klang-Ästhetik, was sicherlich einen ganz besonderen Reiz des Abends ausmachen wird.
Man darf also auf ein besonderes gitarristisches Klangereignis gespannt sein.
 
Wann:
Freitag, 25.11.17
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 12,- (Vorverkauf);
15,- (Abendkasse)
 
Ort:
SOEHT 7 (ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde)
Söhtstraße 7, 12203 Berlin
Information: Rainer Mohr. ramoki(at)yahoo.com
Mobil: 0179-1110985
www.spätsünder.com
 

Unser Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren quartalsweise erscheinenden Newsletter

Unsere Mitglieder